Foodtrend – Snackification

Gesund und munter! Foodtrends

Definition:

  • Snack = Zwischenmahlzeit
  • mehrere Snacks statt großer Mahlzeiten
  • Hauptmalzeiten reduzieren, auf kleinere Mahlzeiten aufteilen

Vorteile:

  • Magenüberfüllung wird vermieden (kein Völlegefühl)
  • täglich breites Spektrum an Nahrungsmitteln und Nährstoffen
  • keine Hungerstrecken
  • auch „To-Go“ statt längere Zeit sitzend essen

Nachteile:

  • Gefahr von ständig hohem Blutzuckerspiegel (abhängig davon, wie gesund man ist)
  • der Körper bekommt keine Gelegenheit Energie aus den Depots zu verbrennen, da ständig Energie zugeführt wird
  • eventuell keine gemeinsamen Mahlzeiten mehr, wenn die Hauptmahlzeiten wegfallen
  • Schwierig mit kleinen Mahlzeiten Energiegehalt und Bedarf im Gleichgewicht zu halten
    –> Sättigungsgefühl neu lernen
  • Snacks wie Nüsse sind in großen Verpackungen verpackt
    –> verführt zum mehr Essen (energiereich!)
  • Eventuell verlangen nach ungesundem Essen

Fazit:

  • Snackification war uns als Klasse erstmal kein Begriff. Er hört sich witzig an und beschreibt eine Essensroutine die wir als Klasse nicht als geeignet empfunden haben. Als Schüler ist es schwer kleine Mahlzeiten zu essen, da die Schule einen Gewissen Rhythmus vorgibt, an den wir uns halten müssen.